Interessantes und Neuigkeiten

Spatenstich markiert Kita-Baustart in Rietberg

An der Ecke Eberhard-Unkraut-Straße/Jerusalemer Straße entstehen bis Mitte 2022 auf 3320 Quadratmetern eine Kita der AWO und zehn Wohneinheiten.

Im Erdgeschoss des Gebäudes wird künftig eine fünfgruppige Kita für bis zu 84 Jungen und Mädchen beheimatet sein. 

Die Planung der Einrichtung liegt in den Händen des Rietberger Architekten Leon Meyer. Der Trägerin (AWO) stehen 880 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung. Die Wohneinheiten plant die Holub GmbH als Investorin im Ober- und Staffelgeschoss. Das Areal, auf dem das Projekt realisiert wird, hat die Kommune an die Holub GmbH verkauft. Es handele sich um ein nach langem Ringen erworbenes Schlüsselgrundstück. 

100 JAHRE VON DACH zu DACH